Die Essigmacherinnen

Der echte Bio-Fruchtessig aus dem Mühlviertel

Die Essigmacherinnen haben sich der alten Kunst handwerklicher Essigherstellung verschrieben.

Die Kooperation von drei erfahrenen und vielfach prämierten Mühlviertler Betrieben bürgt für beste Qualität. Frei nach dem Motto „Hinter jedem erfolgreichen Bio-Betrieb steht eine starke Frau.“ haben sich Birgit Stutz (Brennerei Dambachler), Barbara Peterseil (Obstbau Peterseil) und Eva Eder (Mosterzeugung Pankrazhofer) zusammengeschlossen. Gemeinsam lassen sie die Kunst der Essig-Manufaktur wieder aufleben. Das Ziel sind hochwertige, geschmackvolle und gesunde Gärungsessige. Bei Peterseil und Pankrazhofer wird das Obst zu Most vergoren, beim Dambachler dann der Most zu Essig umgewandelt und anschließend in den Mostbetrieben weiter veredelt.

Kleine Essigkunde

Unsere Fruchtessige werden aus dem Saft frischer BIO-Früchte gewonnen. In der ersten Gärung entsteht aus dem Fruchtzucker des gepressten Obstsaftes Alkohol. In der zweiten Gärung wird der Alkohol zu Essigsäure umgewandelt. Gärungsessig entsteht demnach aus doppelter Fermentation. Unsere Fruchtessige bringen den Geschmack, den Duft, das Aroma und die Farbe der Früchte in den fertigen Essig mit. Sie sind aufgrund ihrer schonenden und ursprünglichen Produktion für den menschlichen Körper besonders wertvoll und vor allem auch ein besonderes Geschmackserlebnis.

Säureessig in industriell hergestellten Produkten dagegen entsteht durch Verdünnen von konzentrierter Essigsäure mit Wasser. Die Essigsäure kann aus Weingeist oder Industriealkohol hergestellt, aus Weizen oder auch aus Erdöl gewonnen werden. Für den menschlichen Gaumen ist dieser minderwertige Essig nur sauer und bietet keine zusätzlichen Aromen.

Echter Essig aus echten Früchten

Selbst mit dem besten Wissen wird aus mittelmäßigem Obst nur ein mittelmäßiges Produkt. Leider wird oft aus übriggebliebenem Obstmost oder Wein Essig hergestellt, der – wenig überraschend – keine Fruchtigkeit bzw. sogar Fehltöne mitbringt. Wir hingegen legen Wert auf bestes Obst aus der BioRegion Mühlviertel und eine zügige Vergärung. Nur hochwertigster, fehlerfreier Most und ausreichend Zeit zum Reifen sind die Garanten für unseren erstklassigen Essig.

Schnappschuss

Aromen-Vielfalt in 4 Sorten

Mostessig naturtrüb

Als klassischer Vertreter der Mühlviertel Essigkultur zeichnet sich unser Mostessig durch ein ideal ausgewogenes Verhältnis aus saftigen Bioäpfeln und traditionellen Mostbirnensorten aus. Der naturtrübe Gärungsessig bietet leicht süßliche und sehr fruchtige Aromen. Die typisch lebendige Säure wird untermalt von angenehm warmen Apfelnoten. Der Abgang wird geprägt von der würzig anhaltenden Mostbirne. 

Apfelessig Eichenfass gereift

Die Mostäpfel bringen das Volumen, die Tafeläpfel die Fruchtigkeit und Weichheit. Sechs Monate im Barriquefass gelagert – sechs Monate Zeit für unseren Apfelessig, um die ideale Harmonie zwischen den dominanten Apfelaromen und den fein filigranen Holznoten zu schaffen. Am Gaumen sehr reif und ausgewogen, die Holznoten unterstreichen den gehaltvollen Charakter. Die feingliedrigen Aromen des Apfels machen ihn zum perfekten Essig für die Salat-Zubereitung.

Apfelessig Blütenhonig

Essig und Honig bilden eine ideale Kombination. Die fruchtigen Apfelnoten werden umschmeichelt von der feinen Süße des Blütenhonigs. Dadurch entsteht am Gaumen ein milder, ausgewogener Geschmack. Der Blütenhonig harmonisiert die lebendig verspielte Säure des Apfelessigs und verführt zu einem lang anhaltenden Abgang.

Birnenbalsam Essig

Der König unserer Essigkreationen. Lange hat es gedauert, um eine perfekte Harmonie zwischen Birnenessig und eingedicktem Birnensaft zu schaffen. In der Nase dominieren die wuchtigen, reifen Aromen der Mühlviertler Mostbirnen. Der Birnensaft schmeichelt sich mit seinen charmanten Kletzentönen dazu.

Standort

Adresse

Lugendorf 7
4284 Tragwein

Kontakt

Telefon: +43 (0)7263 88295
E-Mail: office@essigmacherinnen.at
Web: https://essigmacherinnen.at

Öffnungszeiten

Montag – Samstag  8 – 12 Uhr
Freitags auch  14 – 18 Uhr