Zur Übersicht

Peeling

Maria Thorwartl / 18. April 2022

Peeling tut unserer Haut gut, reinigt sie und verleiht ihr ein strahlendes Aussehen. Doch Produkte aus der Drogerie sind oft teuer und vollgestopft mit Mikroplastik. Deshalb bekommst du hier drei ganz einfache Rezepte, wie du Peeling selber herstellen kannst.

Peeling mit Salz

Grobkörniges Salz ist perfekt für die Reinigung deiner Haut geeignet. Mische dafür zwei Teile Salz und ein Teil ätherisches Öl zusammen.

Dieses Gemisch kannst du einmal wöchentlich gleich unter der Dusche verwenden. Reibe deinen Körper damit ein und wasche die Reste anschließend einfach mit Wasser ab. Das verwendete Salz (aber auch der Kaffeesatz oder der Zucker – siehe Rezept unten) reinigt zudem auch deinen Abfluss. Win-Win-Win 🙂

Regionalfux Peeling Salz

Hautreinigung mit Kaffeesatz

Kaffeesatz wirst du künftig nicht mehr in den Biomüll schmeißen. Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten dafür. Beispielsweise ist die grobe Struktur wunderbar für ein Peeling geeignet. Du brauchst dazu:

Verrühre den Kaffeesatz und das Öl und verwende das Peeling innerhalb von wenigen Tagen. Durch die hohe Feuchtigkeit der Paste kann sie schnell zu schimmeln beginnen. Mische dir daher nur so viel, wie du für einmal brauchst.

Regionalfux Peeling Kaffee

Hautpflege mit Zucker

Auch Zucker hat, ähnlich wie Salz, eine grobe, körnige Struktur. Deshalb kannst du auch Zucker als Grundlage für dein Peeling verwenden. Dafür mische folgende Zutaten zusammen:

Vermische den Zucker und das Olivenöl zu einer dickflüssigen Paste und reibe deinen ganzen Körper damit ein.

Vorteile von Peeling

Durch die Verwendung von Ölen wird deine Haut zart und weich. Du sparst dir das Eincremen nach dem Duschen.

Selbstgemachtes Peeling eignet sich auch hervorragend als Gastgeschenk. Verwende ein oben beschriebenes Rezept und fülle es in ein schönes Schraubglas. Schon hast du ein herzliches und individuelles Geschenk.

Wenn du noch mehr Tipps zum Thema Beauty möchtest, dann wirst du hier fündig: